6 Fragen, denen Sie sich zum Thema Dokumentenmanagement stellen müssen

dokumentenmanagement

Eines der größten Probleme unserer heutigen Arbeitswelt ist die überwältigende Masse an Daten und Informationen, mit der wir täglich konfrontiert werden. Da müssen sowohl das E-Mail-Postfach als auch der Server ordentlich gepflegt werden, um den Überblick über das Chaos zu behalten.

Ein Dokumentenmanagementsystem bietet Ihnen die Möglichkeit, Dokumente digital abzuspeichern und eine revisionssichere Archivierung zu gewährleisten.

Sie kennen das bestimmt auch: bei einer Vielzahl von Mitarbeitern und Kollegen stellt sich das immer als ziemlich schwierig heraus. Jeder verfolgt eine andere Logik, mit der er Informationen sammelt. Außerdem kann nicht jede Datei einwandfrei in die bestehende Struktur der Ordner integriert werden oder muss thematisch mehreren Verzeichnissen zugeordnet werden. Das stiftet Verwirrung, minimiert den Speicherplatz und führt oftmals zu individuellen Lösungen, die der Überschaubarkeit eher abträglich sind und das Suchen einer bestimmten Datei im Wege stehen und verkomplizieren.

Man liest es immer wieder, wird täglich damit konfrontiert und ist dennoch in diesem Dilemma gefangen: Die Bewältigung der berühmten Informationsflut!
Das digitale Datenvolumen nimmt von Jahr zu Jahr zu, jeder Handgriff wird digitalisiert und man kann von überall auf die Daten zugreifen. Das verändert unseren Arbeitsalltag natürlich nachhaltig. Wie kann man damit also am besten umgehen?

Die Lösung nennt sich: Dokumentenmanagementsystem (DMS). Diese Software-Lösung bietet Ihnen nicht nur die Möglichkeit, Dokumente digital abzuspeichern, sondern sie auch einheitlich zu verwalten und für jeden Mitarbeiter zugänglich zu machen sowie eine revisionssichere Archivierung Ihrer Dokumente zu gewährleisten.

Deswegen wollen wir Ihnen in diesem Beitrag besonders folgende Themen vorstellen:

  1. Was ist Dokumentenmanagementsystem?
  2. Was kann ein Dokumentenmanagementsystem?
  3. Wie funktioniert es?
  4. Warum braucht man ein DMS?
  5. Was kostet ein Dokumentenmanagementsystem?
  6. Welches DMS ist am besten?